Psychische Belastung führt zur Berufsunfähigkeit

Etwa jeder vierte Berufstätige muss aus gesundheitlichen Gründen schon vorzeitig aus demErwerbsleben ausscheiden. Wie eine aktuelle Auswertung eines großen Lebensversichererszeigt, steigt der Anteil psychischer Leiden an den Auslösern einer Berufsunfähigkeit (BU) weiteran. 2020 waren es noch 41 Prozent, die wegen Depressionen, Burn-out oder vergleichbarerErkrankungen vor dem Rentenalter ihren Beruf aufgeben mussten. 2021 stieg dieser Wert […]
ONLINE-MAGAZIN

Versicherungs-News

Ob Neuigkeiten, wichtige Änderungen oder nützliche und gewinnbringende Tipps, wir halten Sie auf dem Laufenden. Schauen Sie daher öfters mal vorbei und verpassen Sie nichts.

Etwa jeder vierte Berufstätige muss aus gesundheitlichen Gründen schon vorzeitig aus dem
Erwerbsleben ausscheiden.

Wie eine aktuelle Auswertung eines großen Lebensversicherers
zeigt, steigt der Anteil psychischer Leiden an den Auslösern einer Berufsunfähigkeit (BU) weiter
an. 2020 waren es noch 41 Prozent, die wegen Depressionen, Burn-out oder vergleichbarer
Erkrankungen vor dem Rentenalter ihren Beruf aufgeben mussten. 2021 stieg dieser Wert auf 45
Prozent.

Auf gut 15 Prozent kommen Geschwülste wie Krebserkrankungen, danach folgen mit 12 Prozent
Erkrankungen des Bewegungsapparats, die in früheren Zeiten BU-Hauptauslöser waren.
Erstmals wurden auch BU-Fälle infolge einer Corona-Erkrankung anerkannt, sie machen 0,6
Prozent aus.

Noch immer hat nur eine Minderheit der Arbeitnehmer die eigene Arbeitskraft privat
abgesichert, obwohl die gesetzliche Erwerbsunfähigkeitsrente den wenigsten Menschen zum
Leben reicht. Eine BU-Police leistet bis zum vereinbarten Endalter (meist nahe Rentenalter) eine
monatliche Rente, die wesentlich zum Erhalt des Lebensstandards beitragen kann.

Hier geht es zur Berufsunfähigkeitsversicherung

Oder rufen Sie direkt an: 04707 8888204

Aktuelle News

US-Investmentikone kommt nach Deutschland
Die US-Investorin Cathie Wood hat in der Vergangenheit so oft ein glückliches Händchen bewiesen, dass sie in der Finanzwelt Kultstatus genießt. Es gibt sogar T-Shirts mit der Aufschrift "In Cathie we trust". Bisher konnten deutsche Anleger jedoch nicht von ihren Investmenterfolgen profitieren, da die Fonds ihrer Firma Ark Investment Management ausschließlich in den USA gehandelt […]
Kfz-Versicherer machen erneut Minus
Die deutschen Kfz-Versicherer stehen vor erheblichen finanziellen Herausforderungen. Ihre Ausgaben überstiegen bereits im Jahr 2023 die Beitragseinnahmen um mehr als 3 Milliarden Euro. Gemäß einer aktuellen Prognose des Versicherer-Gesamtverbands droht auch für das laufende Jahr ein beträchtliches Minus von bis zu 2 Milliarden Euro. Die Beitragseinnahmen belaufen sich auf 33,6 Milliarden Euro, während die Ausgaben […]